Österreichs Bundesheer

Cyber-Abwehr: Bundesheer-Experten siegen bei internationalem Wettkampf

Wien, 03. April 2012  - Unter dem Namen "Cyber Defence Exercise Locked Shields 2012" organisierte das NATO-Kompetenzzentrum für Cyber-Abwehr (NATO Cooperative Cyber Defence Centre of Excellence) von 26. bis 28. März eine Übung mit internationaler Beteiligung. Ziel war es, die Cyber-Abwehrfähigkeit, besonders von Behördenorganisationen im Bereich kritischer IT-Infrastrukturen, zu optimieren. Das Bundesheer-Team schnitt dabei am besten ab.

Schutz kritischer Infrastrukturen

Über ein groß angelegtes Computernetzwerk trainierten Expertenteams aus zehn Nationen Angriffs- und Abwehrszenarien im Cyberspace. Sogenannte 'Blue Teams' waren dabei jeweils mit dem Schutz einer komplexen und kritischen IT-Infrastruktur betraut und mussten deren Betrieb im Hacker-Angriffshagel eines 'Red-Teams' möglichst störungsfrei aufrechterhalten.

"Die Übung war für uns eine spannende Herausforderung und eine sehr intensive Zeit. Am Ende konnten wir durch geeignete Auswahl der Teammitglieder sowie durch richtige Einschätzungen punkten. Training im internationalen Umfeld ist ein unverzichtbarer Bestandteil beim Ausbau der Cyber-Defence-Fähigkeiten", so Diplomingenieur Florian Silnusek vom Führungsunterstützungszentrum des Heeres.

Neben der Abwehr der Hackerangriffe leisteten die 'Blue Teams' Medien- sowie Kommunikationsarbeit und bereiteten Analysen strukturiert für Entscheidungsträger auf. All dies bewertete die Übungsleitung in Talinn und vergab Punkte an die einzelnen Teams.

Heeresspezialisten siegen vor internationalen Top-Experten

Das österreichische 'Blue-Team', zusammengesetzt aus acht IT-Experten des Bundesheeres und zwei Spezialisten der Bundeswehr, meisterte die Aufgaben am besten. Sogar internationale Top-Organisationen, wie das deutsche Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik und das 'NATO Computer Incident Response Capability' (NCIRC), mussten sich am Ende dem Bundesheer-Team geschlagen geben.

Die IT-Experten des Bundesheeres zählen zum internationalen Spitzenfeld.

Die IT-Experten des Bundesheeres zählen zum internationalen Spitzenfeld.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung und Sport | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt