Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Bundesheer auf Twitter

÷sterreichische Militšrische Zeitschrift
Ausgabe 1/2006

Ausgabe 1/2006 Nach dem Jubiläumsjahr 2005 (50 Jahre Bundesheer) widmet sich die ÖMZ im ersten Halbjahr des neuen Jahres mit begleitenden Beiträgen in der Rubrik "Zur österreichischen Verteidigungspolitik" der österreichischen EU-Präsidentschaft. In diesen bewusst kurz gehaltenen Beiträgen sollen - jeweils auf den Punkt gebracht - wesentliche Aspekte des österreichischen Vorsitzes illustriert werden. Die Wichtigkeit des Vorhabens wird dadurch unterstrichen, dass Verteidigungsminister Günther Platter persönlich über die spezifischen Vorhaben im Bereich der Sicherheits- und Verteidigungspolitik informiert.
Den Reigen der Einzelbeiträge im Jahr 2006 eröffnet, bereits traditionell, Lothar Rühl mit seiner Aufarbeitung sicherheitspolitisch relevanter Ereignisse des abgelaufenen Jahres, indem er die wesentlichsten Krisenherde der Welt kritisch beleuchtet. Das Phänomen Terror ist gegenwärtig äußerst präsent; Alexander Schrepfer-Proskurjakov nähert sich dem Thema primär aus historischer Sicht, indem er von den russischen Anarchisten des späten 19. Jahrhunderts ausgeht und in weiterer Folge den Bogen bis hin zur Gegenwart Russlands spannt. Letztlich beschreibt er die jüngsten Entwicklungen als ein Produkt der Geschichte: Die Terroristen der Jetztzeit operierten zwar mit modernen Mitteln, ihre Merkmale und Methoden seien jedoch die gleichen geblieben. Terror ist auch das Thema des Beitrags von Ulrich Stahnke - er analysiert die Verflechtung des Phänomens mit dem pakistanischen Militär, und geht hier insbesondere auf den Kaschmirkonflikt ein. Last but not least widmet sich Romedio Graf von Thun-Hohenstein einem militärhistorischen Thema: der Invasion in der Normandie im Juni 1944. Er schildert den - letztlich gescheiterten - Abwehrkampf aus der Sicht der deutschen operativen Führung.

Medieninhaber/Herausgeber:
Bundesministerium fŁr Landesverteidigung
Erscheint zweimonatlich.
Nachdruck und ‹bersetzung, auch auszugsweise, nur mit schriftlicher Genehmigung des Herausgebers.


vorige Ausgabe  1/2006  nächste Ausgabe

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit

Hinweisgeberstelle