Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Bundesheer auf Twitter

Der Berg ruft

07. Juli 2006 - 

Der Abschlusstag des GRENADIER 2006 stellte zugleich auch den Höhepunkt der Wettkampfwoche dar. Nach Tagen voller Anstregungen stand die Begehung des 2.144 Meter hohen Hochobir auf dem Programm. Auf dem Gipfel angelangt wurden die Bemühungen der Teilnehmer belohnt - ihnen wurde das "Edelweiß" verliehen. Das Kappenedelweiß ist das Symbol der österreichischen Gebirgstruppe. Diese Ehrung erfüllte vor allem die ausländischen Teilnehmer mit Stolz.

Erster Platz für Dänemark

Während sich die Teilnehmer am Edelweiß und am Bergpanorama erfreuten, wurde in Glainach an der Auswertung der Ergebnisse gearbeitet. Als Sieger des Vergleichswettkampfes ging schließlich ein Team aus Dänemark hervor. Die Mannschaft der Skandinavier zeichnete sich während des gesamten Wettkampfes vor allem durch ihre Ausdauer und Einsatzbereitschaft aus.

Auf ein Wiedersehen

Die abendliche Abschlussfeier bot allen Teilnehmern Gelegenheit, die vergangenen Tage Revue passieren zu lassen. Als Resümee stellten die Soldaten fest, dass sich der Wettkampf durch Härte und Fairness, vor allem aber durch optimale Bedingungen und gute Organisation auszeichnete. Besonderer Dank gilt daher dem Stabsbataillon 7, das wesentlich zum Gelingen dieser Veranstaltung beitrug.

Aufstieg auf den Hochobir bei strahlendem Sonnenschein. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)

Aufstieg auf den Hochobir bei strahlendem Sonnenschein.

Die Teilnehmer genießen das Panorama am Gipfel. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)

Die Teilnehmer genießen das Panorama am Gipfel.

Das Sieger-Team aus Dänemark. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)

Das Sieger-Team aus Dänemark.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit

Hinweisgeberstelle