">

Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Bundesheer auf Twitter

Edelweiss Raid 2009 - Presseaussendung

Edelweiss Raid 2009: Die Härte der Berge=

104 Gebirgssoldaten aus der Schweiz, Deutschland und Österreich sind gestern angetreten, um den Edelweiß-Raid 2009 zu bewältigen: 40 Kilometer, 4.000 Höhenmeter, zwei Tage in den Tuxer Alpen.****

103 Mann starteten heute aus dem Biwaklager im Mölstal am Truppenübungsplatz Lizum/Walchen. Ein Soldat des Teams vom deutschen Gebirgsjägerbataillon 231 musste mit leichten Erfrierungen an den Fingern ausscheiden. Seine sieben Kameraden beendeten den Wettkampf mit der zweitschnellsten Zeit, kamen aber nicht in die Wertung.
Knapp elf Stunden benötigte die Siegermannschaft für die gesamte Marschstrecke und sieben Übungsstationen wie Schießen im freien Gelände, Abseilen, Verschüttentensuche, Verwundetenbergung und -transport.

Heute Abend, um 19.00 Uhr findet in Hall am oberen Stadtplatz die Siegerehrung statt. Das vorläufig inoffizielle Endergebnis lautet:

Sieger der Edelweiss-Raid 2009 ist die Mannschaft des Jägerbataillons 26 aus Spittal an der Drau. Den zweiten Platz erkämpfte sich die Mannschaft der Gebirgsinfanteriebrigade 9 aus der Schweiz und Dritter wurde die Mannschaft des Stabsbataillons 6 aus Innsbruck.

Informations- und Pressestelle
Kommando 6. Jägerbrigade

Presseaussendung vom 12. März 2009 (Schluss)nnnn

Presseaussendung vom 12. März 2009

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit

Hinweisgeberstelle