Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Bundesheer auf Twitter

Milizübung "Netzwerk 2014" beginnt

10. November 2014 - 

600 Milizsoldaten des Jägerbataillons Wien 1 "Hoch- und Deutschmeister" üben bis 14. November in Wien eine Kernaufgabe des Bundesheeres - den sicherheitspolizeilichen Assistenzeinsatz. Unterstützt werden die Soldaten von der Wiener Polizei und der Garde.

Zusammenarbeit im Namen der Sicherheit

Bei der Übung "Netzwerk 2014" steht der Schutz kritischer Infrastruktur - wie beispielsweise Kraftwerke und Öllager - im Mittelpunkt. Bereits im Vorfeld frischten die Kommandanten seit Donnerstag bekannte Fähigkeiten, wie Personen- und Fahrzeugkontrollen, auf und vermittelten ihren Soldaten das notwendige Wissen für den sicherheitspolizeilichen Assistenzeinsatz.

"Netzwerk" startet

Montagmorgen trafen die restlichen einberufenen Milizsoldaten ein: Neue Soldaten, die ihre erste Milizübung absolvieren, wurden eingekleidet und letzte Formalitäten erledigt. Einer dieser Einrückenden ist Zugsführer Sebastian Pöllinger. Der Maschinenbau-Student, eingeteilt in einer Jägergruppe, freut sich schon auf die nächsten Tage. Auch, weil die Aufgabenstellung im urbanen Umfeld anders ist, als bei den letzten Übungen im Waldviertel. "Ich bin schon sehr auf die Zusammenarbeit mit der Polizei gespannt", schildert der junge Wiener.

Nach dem Antreten des Bataillons in der Maria Theresien-Kaserne bezogen die Milizsoldaten in den frühen Nachmittagsstunden ihre Übungsobjekte. Ausgewählt wurden Standorte von Energieversorgern und Industrieunternehmen in der Bundeshauptstadt, die es zu schützen gilt. Bataillonskommandant Oberstleutnant Michael Blaha: "Wir wollen nach innen und außen zeigen, dass die Übung 'Netzwerk 2014' auch sinnbildlich für den Zusammenhalt unseres Verbandes steht."

Zugsführer Pöllinger, l.,neu eingekleidet: "Voll motiviert". (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)

Zugsführer Pöllinger, l.,neu eingekleidet: "Voll motiviert".

Montagmorgen: Die Einrückenden erledigen letzte Formalitäten. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)

Montagmorgen: Die Einrückenden erledigen letzte Formalitäten.

Ausbilder der Garde schulen die Milizsoldaten. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)

Ausbilder der Garde schulen die Milizsoldaten.

Das gemeinsame Antreten des Bataillons ist der traditionelle Startschuss. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)

Das gemeinsame Antreten des Bataillons ist der traditionelle Startschuss.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit

Hinweisgeberstelle