Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Bundesheer auf Twitter

Miliz-Action: Die Deutschmeister in der Donaustadt

13. November 2014 - 

Kraftwerke spielen in der Energieversorgung jeder Stadt eine wesentliche Rolle. Mittlerweile gibt es kaum etwas, das noch ohne Strom funktioniert. Diese Abhängigkeit macht Kraftwerke zu neuralgischen Knoten im Netz der Leitungen, die Österreich überziehen. Und es macht sie zu Angriffszielen, bei denen mit geringem Aufwand großer Schaden erzielt werden kann.

Sicherung der Energieproduktion

Einschränkungen in der Energieversorgung zu verhindern ist während der Übung "Netzwerk 2014" die Aufgabe der 2. Kompanie des Jägerbataillons Wien 1 "Hoch- und Deutschmeister". Eingesetzt sind ihre Soldaten am Dampfkraftwerk Donaustadt. Oberwachtmeister Wolfgang Ott ist als stellvertretender Zugskommandant im Dienst. "Die Übung ist sehr geeignet, neue Erfahrungswerte zu sammeln, und aufgrund der Medienpräsenz eine große Herausforderung", schildert der 50-jährige Bankangestellte.

Action!

Pfeilschnelle Pionierboote, Soldaten mit Waffen im Anschlag und ein Sprengstoff-Roboter im Einsatz - Solche Actionszenen spielten sich am Mittwoch auf und rund um die Donau ab. Ursache des Spektakels war aber kein Dreh für einen Thriller, sondern der Medientag, an dem die Soldaten präsentieren durften, was sie im Lauf der Übung gelernt hatten.

Gemeinsam mit Verteidigungsminister Gerald Klug und dem Wiener Bürgermeister Michael Häupl nahmen rund 40 Vertreter der Printmedien und TV-Sender an dieser Veranstaltung teil. Der Einsatz von Sprengstoffsuchhunden, Pionieren aus Melk und Villach, des Sprengstoffroboters "Theodor" sowie eines Kampfmittelräumer-Teams ließ die anwesenden Journalisten beeindruckt zurück.

Kritische Infrastruktur

"Die Kraftwerke in Wien zählen zur kritischen Infrastruktur und Sicherheit wird groß geschrieben in allen Bereichen der Energieproduktion. Regelmäßiges Training für den Ernstfall ist wichtig, auch gemeinsame Übungen mit verschiedenen Einsatzkräften", sagt Ilona Matusch von der Wien Energie GmbH. Dieses Statement belegt, wie wichtig die Übung "Netzwerk 2014" nicht nur für die Zusammenarbeit zwischen dem Bundesheer und der Polizei ist, sondern auch für die Betreiber der zivilen Einrichtungen.

 

Durchsuchen eines Schiffes war eines der Highlights am Medientag. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)

Durchsuchen eines Schiffes war eines der Highlights am Medientag.

Rekruten der Garde unterstützten die Milizsoldaten beim Anlanden. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)

Rekruten der Garde unterstützten die Milizsoldaten beim Anlanden.

Verteidigungsminister Klug mit den Übenden. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)

Verteidigungsminister Klug mit den Übenden.

Ein verdächtiges Fahrzeug wird durchsucht. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)

Ein verdächtiges Fahrzeug wird durchsucht.

Am Ende eines actionreichen Tages werden die Pionierboote betankt. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)

Am Ende eines actionreichen Tages werden die Pionierboote betankt.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit

Hinweisgeberstelle