Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Bundesheer auf Twitter

Der Tanz über die Alpen

18. Juni 2015 - 

Am Donnerstag, den 18. Juni, heben die vier AB212-Helikopter planmäßig um 8:15 Uhr von heimatlichem Boden ab und beginnen den Steigflug Richtung Süden. Zunächst gilt es, den Alpenhauptkamm zu überwinden.

Offener Verband

Die Formation, die die Piloten einnehmen, nennt sich "offener Verband". Dabei sind die Positionen zueinander keineswegs fest, sondern das Ganze gleicht vielmehr einem leicht bewegten Tanz, bei dem Höhe, Seite und Abstand fortwährend korrigiert werden.

Fluggeräusche treten in den Hintergrund

Angesichts der Aussicht auf die Schönheit des alpinen Österreich treten die Turbinen- und Rotorgeräusche in den Hintergrund.

Die Tankstopps in Bozen und in Pisa unterbrechen den Tanz für je eine Stunde und die 26 Soldaten und die Maschinen gönnen sich eine Rast. Je weiter der Flug nach Süden führt, desto höher steigen die Temperaturen und in immer wärmeren Farben erscheint die Landschaft unter den Hubschraubern.

Die Österreicher beziehen ihr Camp

In der Zwischenzeit hat das Vorkommando unter Major Wolfgang Lachner in Viterbo begonnen, das Camp zu errichten und dabei ganze Arbeit geleistet.

Die Hubschrauber über den Alpenhauptkamm ganz nah am Großglockner. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)

Die Hubschrauber über den Alpenhauptkamm ganz nah am Großglockner.

Die Maschinen im Flug durch die Dolomiten... (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)

Die Maschinen im Flug durch die Dolomiten...

...und über dem Gardasee. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)

...und über dem Gardasee.

Das Ziel ist erreicht: Die Helikopter setzen in Viterbo auf. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)

Das Ziel ist erreicht: Die Helikopter setzen in Viterbo auf.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit

Hinweisgeberstelle