Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Bundesheer auf Twitter

Soldaten proben die internationale Zusammenarbeit

24. Juni 2015 - 

Die Abkürzung "COMAO" steht für "composite air operation", also für gemeinsame Einsätze von Luftstreitkräften. Gemeinsame Operationen sind bei der Übung "Italian Blade" der Standard für fast alle Vorhaben. Der hohe Aufwand an Vorbereitung und Koordination macht sich bezahlt, weil die einzelnen Aufgaben aufgeteilt werden und nicht eine Nation alle Komponenten für eine Aktion bereitstellen muss.

Geteilte Aufgaben

Für eine Konvoi-Eskorte stellt die tschechische Luftwaffe mit ihren russischen Kampfhubschraubern Mi-24 den Feuerschutz sicher. Und Italien sorgt mit seinen CH-47 "Chinook" Hubschraubern für genügend Transportraum, aus denen im Anlassfall zum Beispiel deutsche Fallschirmjäger als Eingreiftruppe abgesetzt werden können.

Wichtig ist dabei, dass die Kommunikation frei von Missverständnissen bleibt und in standardisierten Formen und Abläufen funktioniert. Die Kommandosprache ist Englisch und wird von allen Teilnehmern beherrscht.

Sicherheit hat höchste Priorität

Für etwaige Probleme wird auf der Einsatzbasis in Viterbo ein Such- und Rettungsteam bereitgehalten. Seine Aufgabe ist die Ortung und Sicherung von Unfallstellen, eine erste ärztliche Versorgung und die Dokumentation von Zwischenfällen.

Deutsche Fallschirmjäger steigen aus einem italienischen CH-47-Helikopter. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)

Deutsche Fallschirmjäger steigen aus einem italienischen CH-47-Helikopter.

Tschechische Mi-24-Helikopter sichern das Aktionsfeld. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)

Tschechische Mi-24-Helikopter sichern das Aktionsfeld.

Am Gefechtsstand. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)

Am Gefechtsstand.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit

Hinweisgeberstelle