Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Bundesheer auf Twitter

"Fireblade 2017": Größte Hubschrauberübung Europas hat begonnen

03. Mai 2017 - 

Von 1. bis 12. Mai findet im ungarischen Papa (ca. 40 Kilometer südlich von Györ) eine multinationale Übung mit Helikopter-Besatzungen aus fünf Nationen statt. Österreich ist mit zwei Agusta Bell 212-Maschinen aus Hörsching und einem S-70 "Black Hawk"-Transporthubschrauber aus Langenlebarn vertreten. Damit ein friktionsloser Flugbetrieb gewährleistet ist, sind neben Fachleuten für Logistik auch IT-Spezialisten, Techniker und Sanitätspersonal eingesetzt. Insgesamt trainieren 65 Soldaten des Bundesheeres in Ungarn.

Gemeinsame multinationale Einsätze

Von der Luftwaffenbasis Papa aus werden in den nächsten Tagen Hubschrauber-Teams gemeinsam Flugaufträge planen und ausführen. Ziel der Übung ist es, in Zusammenarbeit mit Soldaten und Spezialeinsatzkräften komplexe Aufgaben zu lösen. Besondere Herausforderungen werden die Flüge während der Nachtstunden sein, dabei werden die Piloten Nachtsichtgeräte verwenden. Scharfschießen mit und aus den Helikoptern stehen ebenso am Programm, wie ein Medientag, an dem die Übungsteilnehmer ihr Können unter Beweis stellen.

Eröffnungszeremonie zum Start

Alle Übungsteilnehmer waren im Hangar in Papa angetreten, um die Begrüßungsworte der ungarischen Gastgeber zu hören. Das Abspielen der Europahymne stellte den Start für die "Fireblade" dar. Die Europäische Verteidigungsagentur (EDA) als Veranstalter der Übung, stellt Beobachter und Mentoren, welche die Helikopter-Besatzungen bei ihren Aufgaben beurteilen. 450 Soldaten aus fünf Nationen trainieren gemeinsam.

Sicherheit hat Vorrang

Zu Beginn der "Firebalde" wurden die Teilnehmer von den Übungs-Verantwortlichen in die Ausgangslage eingewiesen. Die Gewährleistung der Flugsicherheit fordert besondere Bestimmungen und Regelungen im Flugbetrieb. Um diese Vorgaben auch erfüllen zu können, ist es notwendig, dass sich die an der Übung beteiligten Soldaten und die Spezialeinsatzkräfte mit den Begebenheiten der unterschiedlichen Hubschraubertypen vertraut machen.

Spezialeinsatzkräfte in einer AB-212 kurz vor dem Absetzen. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)

Spezialeinsatzkräfte in einer AB-212 kurz vor dem Absetzen.

Aufsitzen in einen S-70 "Black Hawk"-Transporthubschrauber. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)

Aufsitzen in einen S-70 "Black Hawk"-Transporthubschrauber.

Verhalten beim Absitzen aus einem S-70 "Black Hawk". (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)

Verhalten beim Absitzen aus einem S-70 "Black Hawk".

Die Soldaten bei der Einweisung in die AB-212-Maschine. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)

Die Soldaten bei der Einweisung in die AB-212-Maschine.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit

Hinweisgeberstelle