Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Bundesheer auf Twitter

Kompaniegefechtsschießen

31. März 2017 - 

Den Abschluss und Höhepunkt der "Gemeinsamen Gefechts- und Schießausbildung 2017" bildete ein Kompaniegefechtsschießen. Die aus den Fähnrichen des 1. Jahrganges und den Teilnehmern der Kaderanwärterausbildung Teil 2 gebildete Infanteriekompanie übte dabei einen Angriff. Fähnriche des 2. Jahrganges, die in der Waffengattung Jäger ausgebildet werden, mussten sich als Zugskommandanten bewähren.

Panzer, Granatwerfer, Hubschrauber und Drohnen

Unterstützt wurde die Kompanie von Kampfpanzern, Schützenpanzern, schweren Granatwerfern, bewaffneten Hubschraubern und Aufklärungsdrohnen. Somit war ein Trainieren des Zusammenwirkens der verschiedenen Waffengattungen - der sogenannte "Kampf der verbundenen Waffen" - möglich. Alle an der Übung teilnehmenden Waffensysteme waren im scharfen Schuss eingebunden. Dabei musste gezeigt werden, ob das in der ersten Übungswoche erlernte Zusammenwirken auch in der Praxis und unter erschwerten Bedingungen angewandt werden kann.

Herausforderungen

Das Gefechtsschießen wurde über einen Zeitraum von 30 Stunden durchgeführt. Die Kompanie hatte dabei drei Angriffsziele zu nehmen und dies sowohl bei Tag als auch in der Nacht. Die Herausforderung dabei lag nicht nur in der körperlichen Belastung, sondern auch in der psychischen. Zur grundsätzlich hohen Verantwortung bei der Führung von Soldaten, kommen bei einem Gefechtsschießen die Gefahren durch die scharfe Munition hinzu.

Fazit

Das Gefechtsschießen war mit viel Aufwand geplant worden. Eine fundierte Ausbildung an den Waffen sowie der Verfahren zur Sicherstellung des Gefechts ermöglichten eine erfolgreiche und sichere Durchführung. Die Soldaten hatten die Möglichkeit, Erfahrungen zu sammeln und das Zusammenwirken mit anderen zu trainieren. Gefechtsschießen sind ein wichtiger Teil der gefechtsnahen Ausbildung und können nicht durch Simulation ersetzt werden.

Die Kommandanten waren Fähnriche des 1. und 2. Jahrganges. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)

Die Kommandanten waren Fähnriche des 1. und 2. Jahrganges.

Kampfpanzer am Gefechtsmarsch. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)

Kampfpanzer am Gefechtsmarsch.

Schwere Granatwerfer waren am Schießen beteiligt. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)

Schwere Granatwerfer waren am Schießen beteiligt.

Geschossen wurde auch bei Nacht. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)

Geschossen wurde auch bei Nacht.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit

Hinweisgeberstelle