Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Bundesheer auf Twitter

Vorbereitung auf den Wettkampf

Allentsteig - Waldviertel, 10. November 2004  - Oberst Koska: „ ... Wir liegen voll im Zeitplan und ich blicke zuversichtlich auf einen erfolgreichen Wettkampf. ... “

52 Aufklärungsteams nahmen die Herausforderung um die Trophäe der 15. Internationalen Österreichpatrouille an. Teilnehmer aus Deutschland, Estland, Frankreich, Griechenland, Italien, Lettland, Niederlande, Slowakei, USA, Tschechien, Ungarn und Österreich trafen im Laufe des Tages in Allentsteig ein.

Als Vorbereitung auf den Wettkampf fand am heutigen Tag eine intensive Waffenausbildung statt. Gemeinsam vermittelten dabei Kadersoldaten der 3. Panzergrenadierbrigade und des Verbands Österreichischer Milizsoldaten und Reservisten ihr Wissen. Der Präsident des Verbandes, Oberst Gerhard Koska, stellte zum Verlauf des Wettkampfes fest: „... Die 15. Internationale Österreichpatrouille begann trotz typischem Infanteriewetter reibungslos. Wir liegen voll im Zeitplan und ich blicke zuversichtlich auf einen erfolgreichen Wettkampf. ...“

Während das Panzerartilleriebataillon 3 die Aufnahme sicherstellte, bereitete das Aufklärungsbataillon 3 den Wettbewerb im Gelände vor. Die Gefechtsbahn wurde im Detail festgelegt und der Zielaufbau für das Scharfschießen vorbereitet.

Ein Bericht der Redaktion 3. J├Ągerbrigade

Rasche Aufnahme der Teilnehmer

Rasche Aufnahme der Teilnehmer

Der Chef der Auswertung Major Christian Kirchdorfer informiert Brigadier Karl Pronhagl

Der Chef der Auswertung Major Christian Kirchdorfer informiert Brigadier Karl Pronhagl

Jeder Teilnehmer wird an der Faustfeuerwaffe ausgebildet

Jeder Teilnehmer wird an der Faustfeuerwaffe ausgebildet

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit

Hinweisgeberstelle | Verhaltenskodex