Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Bundesheer auf Twitter

Grußworte

Walter Hartlieb

Bürgermeister der Marktgemeinde Kötschach-Mauthen

Bürgermeister Walter Hartlieb

Es freut mich, dass die 6. Jägerbrigade als Gebirgsbrigade des Österreichischen Bundesheeres Kötschach-Mauthen und das Plöckengebiet als Austragungsort der binationalen Verbandsübung "Capricorn 2012" ausgewählt hat.

Unsere Marktgemeinde hat aufgrund ihrer geographischen Lage seit jeher eine sehr enge Verbindung zum Bundesheer, was einerseits durch den geschichtlichen Hintergrund und die Arbeit der Dolomitenfreunde beim internationalen Projekt Friedenswege und andererseits durch Hilfseinsätze bei diversen Katastrophen sowie den vielen Möglichkeiten, die unsere imposante Bergwelt als alpines Übungsgebiet für das Österreichische Bundesheer bietet, begründet ist.

Ich möchte deshalb auch die Gelegenheit wahrnehmen, dem Österreichischen Bundesheer für seinen Einsatz und die langjährige gute Zusammenarbeit, im Besonderen für die Hilfe bei diversen Katastrophenereignissen, zu danken.

Diese Gro▀übung mit über 1.200 Soldaten aus Österreich und Deutschland und einem interessanten Rahmenprogramm ist ein weiterer besonderer Moment für unsere Marktgemeinde Kötschach-Mauthen. Dieses Vorhaben im hochalpinen Gelände, bringt sehr große logistische Herausforderungen mit sich und stellt auch eine enorme körperliche Belastung für alle Beteiligten dar.

So wünsche ich namens der Marktgemeinde Kötschach-Mauthen der binationalen Verbandsübung "Capricorn 2012" einen guten problemlosen Ablauf und allen Beteiligten viel Erfolg sowie eine unfallfreie Zeit.

Bürgermeister Walter Hartlieb

Brigadier Peter Grünwald

Kommandant der 6. Jägerbrigade

Brigadier Peter Grünwald

Sehr geehrte Damen und Herren, geschätzte Besucher!

Die "Capricorn 2012" ist die Verbandsübung der 6. Jägerbrigade. Mit der Vorbereitung und Leitung der Übung wurde das Jägerbataillon 26 in Spittal an der Drau beauftragt.

Ziel dieser Übung ist es, die "handwerklichen" Fähigkeiten der Soldaten in einem Szenario zu schulen, wie es in einem möglichen Auslandseinsatz zu erwarten ist.

Ein regelmäßiges Trainieren dieser militärischen Grundfähigkeiten ist wichtig, um die an das Bundesheer gestellten Aufgaben im In- und Ausland auch zukünftig in gewohnt professioneller Weise bewältigen zu können.

Brigadier Peter Grünwald


Oberst Erhard Eder

Kommandant des Jägerbataillons 26

Oberst Erhard Eder

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Freunde der Gebirgsjäger!

"Capricorn 2012" - Der Steinbock ist wieder da!

Die Übungsserie der 6. Jägerbrigade erfährt mit der Gefechtsübung "Capricorn 2012" im Raum Plöckenpass, Kötschach-Mauthen eine Fortsetzung.

Als Übungsleiter freue ich mich mit den Hochgebirgssoldaten in einem für uns maßgeschneiderten Gelände, in einem internationalen und modernen Szenario, unsere handwerklichen Fähigkeiten im Gebirgseinsatz zu trainieren.

Wir finden optimale Rahmenbedingungen vor - wir werden durch die Marktgemeinde Kötschach-Mauthen, der Bezirkshauptmannschaft Hermagor, der Polizei, den Rettungsorganisationen sowie den Grundeigentümern - bestens unterstützt.

Die "Capricorn 2012" gibt uns die Möglichkeit, unsere besonderen Fähigkeiten zur Auftragserfüllung im Gebirge bei extremen Verhältnissen unter Beweis zu stellen.

Oberst Erhard Eder



Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit

Hinweisgeberstelle