Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Bundesheer auf Twitter

Hoher NATO-General besucht Österreichs Streitkräfte

13. September 2013 - 

Für zwei Tage besuchte General Hans-Lothar Domröse, höchster deutscher NATO-Offizier, die Streitkräfte des Bundesheeres. Empfangen wurde er von Generalleutnant Franz Reißner, dem Kommandanten der österreichischen Streitkräfte, in Graz.

Erfahrungsaustausch

"Wir freuen uns sehr über den Besuch General Domröses. So konnten wir Erfahrungen in der Führung von Auslandskontingenten austauschen", erklärt Streitkräftekommandant Reißner den Grund für den Besuch. Führt Domröse doch das "Allied Joint Force Command" (JFC) im niederländischen Brunssum, das mit der Führung von NATO-Operationen beauftragt ist. Ebenso unterstützt das "JFC Brunssum" die Kooperation und den Dialog mit Partnerstaaten im Rahmen der Partnerschaft für den Frieden (PfP). Österreich beteiligt sich seit 1995 aktiv am PfP-Programm mit Auslandsmissionen und internationalen Übungen.

NATO-General Domröse konnte sich unter anderem über die laufende Auslandsmissionen und die dortige hervorragende Zusammenarbeit österreichischer Soldaten mit allen Partnernationen informieren. Begleitet wurde er bei seinem Besuch von Generalleutnant Günter Höfler, Leiter der Militärvertretung Österreichs in Brüssel.

Erfahrungen des NATO-Generals

Hans-Lothar Domröse ist in der Zusammenarbeit mit Partnernationen - beispielsweise stellten 50 Nationen Truppen während seines Afghanistaneinsatzes - vielfach erprobt. Der General, 1973 in die Bundeswehr eingetreten, hatte zuvor das Euro-Korps in Straßburg geführt und war lange Zeit im Ausland tätig.

Domröse, l., und Reißner trafen sich zum Erfahrungsaustausch. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)

Domröse, l., und Reißner trafen sich zum Erfahrungsaustausch.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit

Hinweisgeberstelle