Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Bundesheer auf Twitter

Mit Punktlandung zur Heim-Weltcup-Medaille

30. August 2022 - 

Von 26. bis 28. August gastierte der Weltcup im Fallschirm-Zielspringen zum 12. Mal mit seinem einzigen Österreich-Stopp in Thalgau. Vor unzähligen begeisterten Zusehern zeigten 195 Athleten aus der ganzen Welt, was es heißt, aus rund tausend Metern Höhe zentimetergenau auf einem Ziel zu landen, welches gerade einmal so groß wie eine Zehn-Cent-Mu╠łnze ist.

Bronzemedaille für Heeressportlerin

Für das Gastgeberteam, den Heeressportverein Red Bull Salzburg, verlief der Heimweltcup erfolgreich, die Salzburger konnten vor heimischem Publikum eine Bronzemedaille verbuchen. Nach den erfolgreichen Weltmeisterschaften vor einigen Wochen konnte Sophie Grill auch zu Hause auftrumpfen. Nach spannenden sechs Runden holte die Puchner Heeressportlerin mit einer Gesamtabweichung von nur 16 Zentimetern schlussendlich die Bronzemedaille bei den Junioren hinter zwei deutschen Burschen und den hervorragenden vierten Platz in der Gesamtwertung der Damen.

"Ich bin super zufrieden mit dem Bewerb und freue mich, dass es in Thalgau wieder so gut funktioniert hat. Vor der Familie und Freunden zu springen, und dann auch zu gewinnen, ist natürlich immer etwas Besonderes", zeigt sich die 23-jährige begeistert auch zu Hause auf dem Treppchen zu stehen. Ihr "Rookie" Michael Urban belegte den hervorragenden vierten Platz in der Juniorenwertung und verpasste so nur knapp das Stockerl.

Solide Teamleistung

Sieger in der Mannschaft wurde, wie schon 2019 und 2021, das "Czech Republic Military Team I", das mit einer gesamten Abweichung von nur 42 Zentimetern ganz oben auf dem Siegertreppchen landete. Das Team "HSV Red Bull Salzburg I" (Ivaylo Delev, Magdalena Schenner, Sebastian Graser, Manuel Sulzbacher und Michael Löberbauer) belegte mit 75 Zentimetern Gesamtabweichung den achten Platz.

Das Team "HSV Red Bull Salzburg 2" (Julia Schosser, Marina Kücher, Thomas Reisenbichler, Michael Urban und Gabriel Huber) schaffte es mit Rang 15 noch unter die Top 20. Das Team "HSV Red Bull Salzburg/HSZ" (Sophie Grill, Kevin Wagner, Michael Bartosch, Bernhard Wansch und Zoe Janko) belegte Rang 36. Nach diesem erfolgreichen Heimweltcup heißt es für die Salzburger Athleten volle Konzentration auf den letzten Stopp und damit das Weltcupfinale, welches von 23. bis 25. September in Locarno in der Schweiz stattfindet.

Eröffnungsfeier und Überflug

Neben den tollen sportlichen Highlights bot aber auch das Rahmenprogramm Unterhaltung für Alt und Jung. Am Freitag startete das Abendprogramm mit einer spektakulären Flugvorführung der "Flying Bulls", die den Überflug als Übung für die Airpower22 nützten, die kommendes Wochenende in Zeltweg stattfindet. Dann folgte mit dem Aufmarsch der Nationen, sowie den Thalgauer Vereinen und die offizielle Eröffnungsfeier.

Dabei ließen es sich unter anderem der Thalgauer Bürgermeister John Grubinger, der ÖHSV Präsident Oberst Thomas Holzbauer, der Militärkommandant von Salzburg Brigadier Anton Waldner und der Sektionsleiter des Heeresportverein Red Bull Fallschirmspringen, Oberst Karl Kaiser nicht nehmen, dem feierlichen Auftakt zu diesem großartigen Event gemeinsam mit den Fallschirmspringern zu begehen.

Fallschirm-Zielspringen im Thalgau. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)

Fallschirm-Zielspringen im Thalgau.

Solide Teamleistung der Athleten. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)

Solide Teamleistung der Athleten.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit

Hinweisgeberstelle