Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Bundesheer auf Twitter

Verbands√ľbung Bergfrieden 2003 - Aktuelle Berichte

Feierliche Verabschiedung beschließt "Bergfrieden 2003"

Abschreiten der Front.

In Anwesenheit des Bundesminister für Landesverteidigung, Günther Platter, und dem Chef des Generalstabes, General Roland Ertl, wurde die Verbandsübung der 6.Jägerbrigade mit einer feierlichen Schlußzeremonie beendet. Den feierlichen Rahmen für den Festakt bildeten die Militärmusik des Militärkommandos Tirol und zahlreiche Fahnenabordnungen des Kaiserjägerbundes und Kameradschaftsbundes.  Lesen Sie mehr

Hoher Besuch bei "Bergfrieden 2003"

Höchste Offiziere auf Übungsbesuch.

Nach einem langen und für alle eingesetzten Teile überaus fordernden Tag konnte das Jägerbataillon 23 in den frühen Abendstunden auch die letzten der evakuierten "EU-Bürger" sicher zum so genannten "reception point" im Bereich des Truppenübungsplatzes Hochfilzen bringen. Anschließend an die ärztliche Erstversorgung wurden die Evakuierten in dafür vorbereiteten Unterkünften aufgenommen. Mit dieser letzten Aktion endete die ...  Lesen Sie mehr

Evakuierung – das unbekannte Wesen

Der Anmarsch verzögert sie sich.

Lange Kolonnen von Gefechtsfahrzeugen prägten heute das Bild der Verbindungsstraße zwischen Hochfilzen über Saalfelden nach Saalbach/Hinterglemm. Ein ganzes Jägerbataillon war aufgebrochen, um in Bedrängnis geratene EU-Bürger aus Saalbach zu evakuieren.  Lesen Sie mehr

Keine Spur vom geruhsamen Bergfrieden – Pioniere wie immer gefordert

Trotz Kälte ist Genauigkeit gefragt.

Gerade ein gebirgsbeweglicher Verband wie die 6. Jägerbrigade kommt ohne die Unterstützung von Pionieren nicht aus. Ihre Leistungsfähigkeit konnten die Angehörigen der PiKp/StB6 aus Schwaz im Zuge der Verbandsübung "Bergfrieden 2003" hinreichend unter Beweis stellen.  Lesen Sie mehr

Diplomaten-Evakuierung

Windenbergung eines zu evakuierten Diplomaten.

Heute fand vor eingeladener Prominenz aus dem In- und Ausland eine Evakuierungsübung am Truppenübungsplatz Hochfilzen statt. Die in Absam stationierte Hochgebirgskompanie des Stabsbataillons 6 sicherte gemeinsam mit einem Gebirgsjägerzug des 14.Regiments der Alpini-Brigade "Julia" den Abtransport von, laut Übungsannahme, hochrangigen "EU-Diplomaten aus einer Krisenregion. Höhepunkt der Übung waren sicherlich die Bergung eines "Botschafters" ...  Lesen Sie mehr

Tag 2 Abend - Lageentwicklung

In Erwartung des Feindes.

Die erste Phase der Übung nähert sich dem Ende. Die Bewegungslinie zwischen St. Ulrich am Pillersee und Waidring ist geöffnet. Die Verhandlungen mit den etwa 150 Mann starken Kräften führten zu keinem Erfolg, sodass der Kommandant der Kräfte mit UN-Mandat ein gewaltsames Vorgehen befahl.  Lesen Sie mehr

Bergfrieden lacht die Sonne

Feindauftreten fordert rasches Reagieren.

Nicht nur Temperaturschwankungen zwischen -13° in der Früh und +5° am Nachmittag und tiefer Schnee forderten die Soldaten des Jägerbataillon 23 aus Bludesch in Vorarlberg. Die Aufgabe, durch das Pillerseetal einen Korridor zu schlagen um die durch Unruhen gefährdeten Bürger sicher evakuieren zu können, wurde durch zahlreich Nadelstiche des Gegners erschwert. Die Spitzen des Bataillon stießen im Raum St. Ullrich am Pillersee auf erbitterten Widerstand der ...  Lesen Sie mehr

Tag 2 Vormittag - Lageentwicklung

Trotz eisiger K√§lte muss der Verf√ľgungsraum bezogen werden.

Mit strahlendem Sonnenschein aber bitterkalten -13°C begann der zweite Tag der Übung "Bergfrieden 2003" der 6. Jägerbrigade. Nach einem anstrengenden und ereignisreichen Tag hatte das Jägerbataillon 23 in seinem Verfügungsraum Hochfilzen mit nächtlichen Störaktionen zu kämpfen.  Lesen Sie mehr

Bergfrieden 2003 planmässig auf Kurs

Kälte und Schnee forden beim Feldkabelbau.

Die Abschlussübung der 6. Jägerbrigade im Raum Hochfilzen hat heute, 07 04 03 planmäßig begonnen. 2500 Soldaten aus ganz Österreich, hauptsächlich aber aus Vorarlberg, Tirol und Salzburg sind witterungsbedingt geringfügig verzögert unfallfrei im Übungsgebiet eingeflossen. Für das Jägerbataillon 23 kam es bereits zu ersten "Feindberührungen".  Lesen Sie mehr

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit

Hinweisgeberstelle